Friedrichstadt-Passagen in Berlin

Friedrichstadt-Passagen in Berlin

Schlendern und shoppen auf höchsten Niveau in den Friedrichstadt-Passagen Berlin – vorbei an den Designer-Stores und aufwändig dekorierten Schaufenstern in luxuriösen Ambiente.

Friedrichstadt selbst war eine Vorstadt von Berlin. 1710 wurde diese Berlin eingemeindet. Den Namen erhielt sie durch den Preußen König Friedrich. Die Friedrichstadt-Passagen Berlin bestehen aus drei verschiedenen Blöcken. Sie bilden ein hübsches Panorama in der Friedrichstraße. Die Wende, der Mauerfall in dem die Teilung von Ost- und Westdeutschland endete, im Jahre 1998 besiegelte den Abriss der bestehenden Rohbauten.

Staunen und Shoppen in den Friedrichstadt-Passagen

Im Jahre 1992 und 1995 wurden komplett neu geplante Passagen errichtet. Sie benennen sich Quartier 205, Quartier 206 und Quartier 207. Jedes dieser Neubauten hatte seinen eigenen Stylisten. Die Architekten des Quartiers 206 sind Pei, Cobb, Freed & Partner aus New York. Die Illumination des in der Mitte liegenden Quartiers ist abends besonders schön zu betrachten. Die Fassade mit den keilförmigen vorspringen Elementen bildet einen extremen Gegensatz zum Quartier 205. Die Idee des Architekten Cobb war, durch seinen Style die urbane Szenerie beleben lassen. Tagsüber laden die Modelabels zum Staunen und Shoppen ein. Die sogenannte Luxus-Shopping-Mall von Berlin.

friedrichstadt-passagen2

Im Bild der Friedrichstadt-Passagen liegt rechts das Quartier 205. Dies wurde im Jahre 2011 umbenannt in TheQ und neu eröffnet. Die Inneneinrichtung glänzt mit Materialen wie Leder und viel Holz. 44 Shops auf 14.000 m², präsentieren gehobene Produkte und Marken.

Fashiontrends neben französischen Delikatessen

Der Gastronomiebereich des „Qulinaria“ bietet hochwertige Snacks und internationale Spezialitäten zum Lunch an. Ganz links im Bild befindet sich das Quartier 207. Es wurde von dem Franzosen Jean Nouvel erbaut. Ansässig und weltweit bekannt ist dort die Lafayette Galerie. Die deutsche Dependance erwartet Sie mit einem Angebot von Lifestyle Shopping, den neusten Fashiontrends, internationaler Mode, französische Delikatessen, anspruchsvolle Beautyprodukte und Büchern. Alle der drei Passagen sind unterirdisch durch Ladenpassagen miteinander verbunden. Dazwischen liegen verschiedene Straßen, die Französische, die Jägerstraße und die Taubenstraße. Im Hinterland befindet sich der Gendarmenmarkt.

Stores, Anfahrt & Öffnungszeiten

✖ Namhafte Läden: Barbarino, Calida, Carte D\’or , Görtz, H&M women, Icono und Picard
✖  Straße: Friedrichstr. 78, 10117 Berlin Webseite: http://www.theq.eu/


Related Articles

Primark Filialen in Berlin

Der irische Textildiscounter Primark mit über 300 Filialen mit zirka 48.000 Mitarbeitern in Europa und den USA hat in Berlin

Alexa Einkaufszentrum: Modernes shoppen am Alex

Das Alexa ist eins der größten Shopping Malls Deutschlands. Die Fassade besteht aus rotem Beton, im Stil der 1920er Jahre

Verkaufsoffener Sonntag in Berlin

Die Shoppingcenter der Hauptstadt sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Die ganze Woche können Sie durch die Geschäfte flanieren,